„Wahn und Tat“

Tat und WahnEine klassische Lösung für einen der renommiertesten Verlage Österreichs, den Residenz Verlag: Wissenschaftlicher Autor braucht populärwissenschaftliche Umsetzung in einem Buch, das für Laien und damit ein weites Publikum lesbar sein soll.

Thomas Stompe hat als Forensischer Psychiater Täter von Angesicht zu Angesicht in Behandlung. Hier sind die Geschichten von Menschen, die nicht wussten, was sie taten. Geistig abnorme Rechtsbrecher agieren in ihrer Welt und entziehen sich so dem klassischen Begriff der Schuld. Das Buch schildert die Fälle und erklärt die psychologischen Mechanismen hinter den jeweiligen Taten.

Die Zusammenarbeit mit Thomas Stompe hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, kann er doch selbst viel erzählen, was an den Rand unserer Vorstellungskraft geht. Der Residenz Verlag hat das Buch „Wahn und Tat“  im Frühjahr 2013 auf den Markt gebracht.

DGM-Header-Improv